Schuhpflege

Willkommen   Über mich   Galerie   Sandalen auf Maß   Gürtelwerkstatt   Geldbörsen   Geschichtliches   Schuhpflege   Impressum

Grundregeln für die Schuhpflege

  • Tägliches Wechseln der Schuhe betreffs Hygiene.
  • Aufspannen der Schuhe gewährleistet eine lange
  • Formerhaltung der Schuhe.
  • Das Trocknen von nassen Schuhen:
    • Diese dürfen niemals zu nahe an der Heizung oder Ofen bzw. im Backofen, weil sonst das Leder austrocknet und hart bzw. brüchig wird.
  • Das Reinigen:
    • Staub und Schmutz sowie Cremereste müssen entfernt werden.
    • Ein weicher Lappen für feine Leder, Bürste für derbes Leder. Gummibürste,
    • Stahlbürste oder Schmiergelpapier bei „Speckstellen“ für Rauhleder.
    • Schaumreiniger entfernt auch Schnee- und Wasserränder sowie Salzflecken.
    • Das Pflegemittel muss dünn und gleichmäßig aufgetragen werden.
  • Bei der Wahl des Pflegeproduktes fragen Sie den Fachmann.

Achtung beim Schuhkauf

  • Der Schuh muss an der Ferse fest anliegen und darf nicht einschneiden.
  • Die oberen Schaftabschlüsse dürfen nicht „ ausbeuteln „ (abstehen) und an der äußeren Köchelkante scheuern.
  • Der Großzehenballen muss an der breitesten Stelle des Schuhes liegen und darf nicht seitlich überstehen.
  • Vor den Zehen muss noch „ Luft „ (10-15 mm) vorhanden sein, damit die Zehen frei bewegt werden können.
  • Bei Schnürschuhen dürfen am Spann ( Rist ) die zwei Quartiere unter der Schnürung nicht zu weit oder zu dicht zusammengehen.
  • Pumpschuhe müssen am Blattausschnitt und an der Ferse genau sitzen.